Erzieherische Maßnahmen

SM Appartment2Ich hatte mir extra für den abend in der neuen location ein neues outfit zugelegt: schwarzes latex oberteil, schulterfrei mit fledermauskragen, tief dekolletiert, vorne mit zipp und angeschnittenen strapsen. Dazu trug ich natürlich strümpfe. Das ensemble wurde mit superscharfen high heels abgerundet. Sonst zierte nichts textiles meinen körper. Meine schon beim ankleiden vorfreudig und ungeduldig angeschwollenen schamlippen waren also frei sichtbar und zugänglich. Immer wieder mal verfingen sich glänzende schweißperlen in meinem rotblonden, adrett zurechtgeschnittenen büschchen, da mir an diesem tag nicht nur durch die geplanten spiele in dem sm-appartement verdammt heiß war.

weiterlesen

Squirting Threesome

alphawolfsrudel_threesome_feet

Alphawolf:

Nachdem in meinem vorangegangenen Blog eine zweite Anna als Teil des Rudels präsentiert wurde, ist es eigentlich schon mehr als überfällig, Andrea vorzustellen. Andrea ist schon seit zwei Jahren im Wolfsrudel. Die fesche, ungarische Mittvierzigerin ist das, was mann sich unter einem Pusztavollweib vorstellt. Schwarze Haare, ordentliche Titten,

weiterlesen

Das Leben macht Überstunden

Sonnenuntergang_Alte_Donau_11_bigSie war eigentlich nicht mein Typ, mit 157 Zentimetern zu klein, mit 48 Kilo zu leicht. Ich hatte in der Vergangenheit, wie schon in meinem vorangegangenen Beitrag erwähnt, keine guten Erfahrungen mit kleinen Frauen. Da stieß ich immer an die Grenzen, körperlich gemeint. Was soll’s, dachte ich. Wir verabredeten uns für unser erstes Treffen im realen Leben in einem netten Lokal an der Alten Donau in Wien.

Ich war pünktlich, N. kam etwa 5 Minuten später. Ich war echt von den Socken. So eine hübsche junge Frau, zarte Figur, bis auf ihre Oberweite.

weiterlesen

Brief an Anna

Liebste Anna,

BusWomanEs wird höchste zeit, dass ich Dir einmal all die dinge sage, die mir schon lange auf dem herzen bzw. in der fotze liegen.

Wir kennen uns nun schon fast ein ganzes leben lang. Seit meiner frauwerdung, die schon einige zeit zurückliegt (dazwischen liegt die weib-werdung ;-)), hast mich immer begleitet, mir manchmal ungemach, sehr viel öfter aber freude bereitet. Du bist mein hedonistisches, allzeit geiles alter ego. Du benutzt meinen körper als instrument für Deine ausschweifenden phantasien, setzt seine vorhandenen reize zu Deinem vorteil ein. Du bist eine egoistin der sonderklasse, wenn es um die befriedigung Deiner lust geht. Du gehst zwar nicht unbedingt über leichen, aber – gib es ruhig zu – Du hast schon auch des öfteren einen scherbenhaufen zurückgelassen, den ich dann wieder wegräumen musste, während Du Dir zufrieden grinsend die lippen geleckt hast.

weiterlesen